150 Jahre ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Festabend zur Feier von 150 Jahren Feuerwehr Vilsbiburg

Seit dem Jahr 1869 gibt es in der Stadt Vilsbiburg eine freiwillige Feuerwehr. Dieses 150 jährige Jubiläum wurde am 06.04.2019 im Zuge eines Festabends in der frisch renovierten Aula der Mittelschule gewürdigt.

Begonnen wurde die Feierlichkeit um 18:00 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Vilsbiburg, welcher durch Stadtpfarrer König abgehalten wurde. Die Liturgie des Gottesdienstes stand ganz im Zeichen des Feuerwehrgedankens „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“, symbolisch wurde dafür sogar ein Feuer entzündet und für einen kurzen Augenblick die Sirene aufheulen gelassen.

Im Anschluss an den Gottesdienst bildete sich unter einem strahlend blauen Himmel ein Festzug, der in die nahe Mittelschule zog, wo die Gäste mit Häppchen und einem Gläschen Sekt empfangen wurden.

Der Festabend selbst startete mit einem Rückblick von Vorstand Johann Sarcher, der die letzten 150 Jahre der Feuerwehr Vilsbiburg Revue passieren ließ. Dieser übergab im Anschluss das Mikrofon an den für den Abend zuständigen Moderator Georg Soller, welcher interessante Geschichten von dem Ehrenvorsitzenden der Feuerwehr, Josef Billinger und Kommandant Florian Grimm herauskitzeln konnte. Im Plauderton folgte dann das Gespräch mit Landrat Peter Dreier, Bürgermeister Helmut Haider und Kreisbrandrat Thomas Loibl. Abschließend wurde der Vorsitzende des Landesfeuerwehrverbandes, Alfons Weinzierl an das Rednerpult geholt, welcher die Frage nach der Zukunft der freiwilligen Feuerwehr beantwortete.

Ein schöner Abschluss vor dem gemeinsamen Abendessen war die Geschenkübergabe durch Daniel Oberhöller, stv. Kommandant der Feuerwehr Sarnthein, welcher die über 40 jährige Freundschaft unterstrich.

Der kurzweilige Abend zog bis in die späten Abendstunden viele kameradschaftliche Gespräche nach sich und lies die Gäste die Möglichkeit, auf die nächsten 25 Jahre freiwillige Feuerwehr Vilsbiburg anzustoßen.

Der Start ins Jubiläumsjahr


Ausstellung von Fotos und Ausrüstungsgegenständen

„Ausstellung von Fotos und Ausrüstungsgegenständen“ – die 150 Jahre der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Vilsbiburg zusammengefasst in Bild und Ton. Zu diesem Anlass lud die Freiwillige Feuerwehr Vilsbiburg am Wochenende des Mittefastenmarktes die Bürgerinnen und Bürger ein, sich über IHRE Feuerwehr im Ausstellungssaal der VHS am Stadtplatz zu informieren. Ca. 700 Besucher nutzten die Chance, in Fotos aus alten Zeiten Erinnerungen wach werden zu lassen und in Fotos der jüngeren Vergangenheit einen Überblick zu bekommen, was Feuerwehraktive leisten, um anderen in Not zu helfen. Besonderen Anklang fanden verschiedene während der Ausstellung gezeigte Filmsequenzen – die erste von einer Fahrzeugweihe aus dem Jahre 1953. Die Freiwillige Feuerwehr Vilsbiburg möchte sich bei den Beuschern herzlich für Ihr Kommen bedanken und freut sich auf ein Wiedersehen, bei den weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläumsjahres.

[Fotos von der Eröffnungsveranstaltung]

Auf´s Papier gebracht


Sonderausgabe im Stadtmagazin

Das Stadt-Magazin erscheint viermal jährlich und wird an alle Haushalte im Stadtbereich verteilt. Hier berichtet die Verwaltung aus dem aktuellen Stadtleben: Informationen aus Stadtrat und Rathaus, Aktivitäten vom Förder- und Werbeverein und dem Wirtschaftsforum, über Kultur und Klimaschutz sowie Erzeugnisse der Direktvermarkter vor Ort.

Zum 150 jährigen Gründungsjubiläum der Feuerwehr erscheint im März ein Sonderteil im Stadtmagazin, darin enthalten sind einige interessante Fakten und Bilder zur Feuerwehr. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Hier gehts zum Sonderteil des Stadtmagazins 

In einer gemütlichen Runde zusammensitzen


Feuerwehr hielt den jährlichen Kameradschaftsabend ab

Am Freitag, den 08.02.2018 wurden alle Mitglieder der Feuerwehr Vilsbiburg vom Verwaltungsrat zum jährlichen Kameradschaftsabend in die Kolpinggaststätte in Vilsbiburg eingeladen. Auf der Agenda standen unter anderem Neuerungen rund um die Feuerwehr, Einsatzstatistiken aus 2018 und natürlich die bevorstehenden Ereignisse zum 150 jährigen Jubiläumsjahr der Feuerwehr.

Im gemütlichen Teil der Verantstaltung wurden noch zusammen Abendgegessen und bis in die späten Abendstunden geplaudert.

Das Jahr 2018 in Zahlen

Ein arbeitsreiches Jahr neigt sich dem Ende zu

Das Jahr 2018 ist Geschichte und im neuen Jahr wurden bereits zwei Einsätze abgewickelt. Zum Start eines neuen Jahres ist es guter Brauch, auf das vergangene Jahr zurückzublicken - auf die guten und weniger guten Erinnerungen, auf die Übungen und Einsätze und auf unsere gesellschaftlichen Aktivitäten. Was unsere Feuerwehr als Hilfsorganisation wieder geleistet hat, ist wieder aller Ehren wert und verdient höchsten Respekt:
 
Einsatzkräfte                              76, davon 6 weiblich
Jugendfeuerwehr                      10 Mitglieder
Einsätze                                      156
Einsatzstunden                          ca. 2.000 Std
Übungstermine                           52, davon 12 Jugendübungen
Übungsstunden                          1.400, davon 92 bei Jugendübungen
Ausbildungen                              mehrere Ausbildungstage am Standort und an Landesfeuerwehrschulen
                                                       Drehleitermaschinistenausbildungen
                                                       Atemschutzfortbildungen
                                                       Fortbildungen in THL und vieles mehr…
 

Viele Stunden sind dabei nicht mitgezählt, weil diese im Hintergrund geleistet oder nicht erfasst werden. Im gesellschaftlichen Bereich beteiligten wir uns am Faschingsumzug, hielten einen Kameradschafts- und eine Kegelabend ab. Wir heizten unseren Grill ein, veranstalteten einen gut besuchten Tag der offenen Tür, besuchten mit einer 30 Köpfigen Delegation unsere Partnerfeuerwehr in Südtirol - um nur ein paar Aktivitäten zu nennen. Eine detaillierte Statistik werden wir wieder in einer der ersten Übungsabenden veröffentlichen.

All das war und ist nur durch Eure Mithilfe nicht möglich und dafür möchten wir als Verantwortliche Euch Danke sagen. Danke für Eure Unterstützung und Euer Engagement!

Florian Grimm
Wolfgang Metz

Kommandanten der Feuerwehr Vilsbiburg

 

Die Feuerwehr trauert um einen langjährigen Drehleitermaschinisten

eine große Überaschung


Faschingsprinz aus den Reihen der Feuerwehr

Wie üblich stellt die Narrhalla Vilsbiburg am 11.11. um 11:11 Uhr ihr Prinzenpaar am Stadtplatz vor. Und jedes Mal ist es für alle Anwesenden eine Überraschung, wer aus dem Narrenkappen-Fahrzeug aussteigt. In dieser Faschingssaison hat Saxstetter Georg das Zepter übernommen, um mit seiner Prinzessin Rebecca das Gesicht des Bimpflinger Faschings zu symbolisieren. Die Feuerwehr Vilsbiburg ist dabei gewisser Weise immer mit dabei, denn im tollen Faschingsorden der Zwei ist das Vilsbiburger Löschfahrzeug, wofür Georg bei der Feuerwehr zuständig ist, groß dargesetellt.

Die Feuerwehr Vilsbiburg wünscht unserem Maschinisten, Georg IV und seiner Prinzessin, Rebecca der Ersten eine schöne Faschingszeit. Wir freuen uns schon darauf, wenn spätestens am Aschermittwoch die Narrenkappe wieder gegen den Feuerwehrhelm ausgetauscht wird. 

Hier gehts zum ausführlichen Bericht der Narrhalla Vilsbiburg

 

Ein schöner Abend im Gerätehaus


Hallenfest der Feuerwehr

Egal ob jung oder alt, ob Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr, beim gut besuchten Hallenfest der Feuerwehr Vilsbiburg waren wieder eine Vielzahl von Besuchern vertreten.

Auch heuer hatte wieder jeder die Möglichkeit sich auszutasuchen, das leckere Abendessen samt Kuchenbuffet zu genießen und für einen kurzen Augenblick den Alltag beiseite zu stellen. Ein gelungener Abend bei dem jeder auf seine Kosten kam.

Feuerwehr gratuliert zur Hochzeit

Janina und Martin heiraten in der Bergkirche Vilsbiburg

Am 06. Oktober 2018 gab der Löschmeister Martin Kronseder seiner Frau Janina in der Bergkirche Vilsbiburg das Ja-Wort.

Martin, der einige Jahre das Amt Atemschutzleiters inne hatte, wurde standesgemäß mit seiner Frau über einen Spalier aus der Bergkirche geleitet, wo das frisch vermählte Paar im Anschluss mit der Drehleiter in den "siebten Himmel" gefahren wurde.

Die Feuerwehr der Stadt Vilsbiburg wünscht dem Brautpaar alles Gute und eine schöne gemeinsame Zukunft.

Eine 40-jährige Freundschaft bewahren


Vereinsausflug zur Partnerfeuerwehr Sarnthein

Eine knapp 40-köpfige Delegation der Feuerwehr Vilsbiburg machte sich am Samstag den 15.09.2018 auf zur Partnerfeuerwehr Sarnthein in Südtirol.

Um 5 Uhr morgens ging die Fahrt vom Gerätehaus aus los Richtung Bozen. Nach einer etwa fünfstündigen Busfahrt, bei der natürlich eine Brotzeit auf einem Rastplatz nicht fehlen durfte, wurde die Berufsfeuerwehr Bozen besucht. Dort wurde die Reisegruppe durch die Fahrzeug- und Übungshallen geführt, aber ein Besuch der Leitstelle stand auf dem Plan.

Im Anschluss ging die Reise weiter Richtung Sarnthein, wo die befreundete Feuerwehr im Bürgerhaus zu einem 3-Gänge Menü einlud. Am Nachmittag stand Sarner Kultur auf dem Programm. Dort wurde „das Rohrerhaus“, ein altes und historisches Anwesen, sowie eine private Uhrensammlung mit etwa 1.200 unterschiedlichsten und funktionierenden und Uhren besichtigt. In den Abendstunden lud wiederum die Sarner Wehr in ihr Gerätehaus ein. Dort wurde vorab durch ihren modernen Fuhrpark geführt, im Anschluss konnte beim gemeinsamen Grillabend gefachsimpelt und die Kameradschaft genossen werden.

Am Sonntag ging es nach dem Frühstück unter strahlendem Sonnenschein zum Durnholzer See. Dort konnte die Zeit für einen Aufstieg zur Seeb Alm oder für eine Wanderung um den See genutzt werden. Am frühen Nachmittag musste die Fahrt richtung Heimat angetreten, dort ging die Fahrt über das Penser Joch, wo das Panorama auf einer Höhe von 2211 m genossen werden konnte. Nach Ankunft in Vilsbiburg klang der kurzweilige Ausflug bei dem abschließenden Abendessen im Gsellnhaus aus.