Home / Einsätze / Gebäude eines Dreiseithof nach Verpuffung im Vollbrand

Gebäude eines Dreiseithof nach Verpuffung im Vollbrand


29.06.2021
23:04 Uhr
Oberrammelsberg - Wurmsham
Alarmstufenerhöhung auf B5

Feuer zerstört Scheune eines Dreiseithofs, Oberrammelsberg, Gmd. Wurmsham, Lkr. Landshut, 29.06.2021   ca. 22.55 Uhr
 
Am Mittwochabend kurz vor 23 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle in Landshut zunächst die Feuerwehren aus Pauluszell, Velden/Vils, Wurmsham, Ruprechtsberg, Ahrain, Vilslern sowie Oberensbach und die Kreisbrandinspektion zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Oberrammelsberg, Gemeinde Wurmsham (Lkr. Landshut). Bereits auf Anfahrt war der Vollbrand des Gebäudeteils zu sehen, sodass umgehend weitere Kräfte aus Eberspoint, Haunzenbergersöll, Babing, Bodenkirchen und Vilsbiburg an den Brandort herangeführt wurden. Ebenso war der HVO Velden/Vils vor Ort und sicherte zunächst die Einsatzkräfte und Betroffenen ab, bevor der Rettungsdienst sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort waren und übernahmen. 
 
Da sich das Gebäude bereits in Vollbrand befand und nicht mehr gerettet werden konnte, konzentrierten sich die Einsatzkräfte darauf, mittels Riegelstellung die anderen Gebäudeteile zu schützen, was letztendlich Erfolg zeigte. Unter Atemschutz wurde im Innenhof und auf der Gebäuderückseite der Löschangriff intensiviert. Das benötigte Löschwasser wurde über lange Schlauchstrecken vom Löschweiher an die Einsatzstelle gefördert. Am Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Ahrain sammelten sich die Atemschutzgeräteträger, um von dort aus ihren Einsatzbefehl zu bekommen. Nachdem Feuer aus gemeldet werden konnte, wurde mittels Teleskoplader des verbliebene Stroh aus der Scheune geräumt und im freien abgelöscht. Die Feuerwehr blieb die ganze Nacht über für eine Brandwache vor Ort. Ob der Brand durch einen Blitzeinschlag oder technischen Defekt verursacht wurde, muss nun durch die Kriminalpolizei ermittelt werden. 
 
Foto: Pressefotografie24 - Dominik Götz 

zurück

NOTRUF